Schlagzeilen

02. Mai 2018

Grundlagenlehrgang

startet am 09.06.2018 an der LSS Bad Blankenburg, Anmeldungen sind noch möglich

Fortbildung Datenschutz

Die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung

Der KSB "Saale/Schwarza" e.V. führt für Vereinsvorstände, Trainer, Übungsleiter und Interessierte zu diesem Thema eine Fortbildung durch am

Montag, den 25.06.2018, 17.30 - 20.30 Uhr an der LSS Bad Blankenburg.

Ab Ende Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung, die weitestgehend das bisherige Bundesdatenschutzgesetz ersetzt. Das Thema "Datenschutz und Datensicherheit" wird in den Sportvereinen eine noch größere Aufmerksamkeit finden müssen. Die Anforderungen an alle gesetzlichen Vertreter in den Vereinen und Sportfachverbänden nehmen in Umsetzung datenschutzrechtlicher Bestimmungen immer mehr zu.
Nach Einführung in das Thema wird die Referentin die Fragen derTeilnehmer beantworten, es refereiert Frau Anke Schiller-Mönch (Mitarbeiterin Datenschutz im LSB Thüringen).

Anmeldungen bitte beim KSB
Frau Consuela Barth
Tel. 036741-41940 oder email: ksb-saale-schwarza@t-online.de

Der Teilnehmerbeitrag in Höhe von 10,00 € kann zur Veranstaltung entrichtet werden. Die FB wird mit 4 LE zur Lizenzverlängerung anerkannt.

Thüringer Sportkongress 2018 - Sport bewegt!

Der 4. Thüringer Sportkongress vom 7. bis 9. September bietet in der Landessportschule Bad Blankenburg über 90 Workshops, Vorträge und Mit-Mach Angebote in Theorie und Praxis. Wissen + Fakten + Praxis für ca. 350 Teilnehmer aus den Vereinen und Verbänden sowie Interssierte - vom Vorstandsmitglied bis zum Trainer - gibt es zu Themen wie:

  • Vereinsmanagment und Sportentwicklung
  • Fitness und Trendsport
  • Entspannung und Stressbewältigung
  • Aqua-Fitness
  • Fitte Kids - Kinder und Jugendliche für Bewegung begeistern

Das Sprektrum reicht vom Gedankenaustausch mit neuen Informationen in der Sportvereinsentwicklung und im Sportmanagment über das Zuhören und Aneignen von Wissen und Fakten bis hin zum Mitmachen, Mitnehmen und Umsetzen von Trends und Neuigkeiten aus der Sportpraxis. Der Sportkongress ermöglicht in 15 parallel laufenden Themenbereichen in 90 Workshop- und Seminarangeboten genau diesen Wissenstransfer und die Diskussion mit Fachexperten.

>>> das komplette Programm <<<

Die Anmeldung startet ab 7. Mai 2018 unter: LSB Thüringen e.V., Heike Wichmann, 0361-3405471, h.wichmann@lsb-thueringen.de

Der Sportkongress zählt als Lizenzverlängerung für Übungsleiter, Trainer und Vereinsmanager. Für die Anerkennung von sportartspezifischen Trainerlizenzen fragen Sie bitte bei Ihrem jeweiligen Sportfachverband an.

"50 Plus" - aktiv und vital!

Auch 2018 sind der Sportaktivtag 50 Plus und die Kreisseniorenspiele fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders.

Mit Hilfe von Referenten, gut ausgebildeten Übungsleiter und zahlreichen Partnern ist der "12. Sportaktivtag 50 Plus" auf einem guten Weg. Start ist am 16. Mai, um 13 Uhr in den Sporthallen der Landessportschule. Nähere Informationen im Programm-Flyer.

Auch die bei vielen SportfreundInnen beliebten Kreisseniorenspiele stehen von April bis Oktober wieder auf dem Programm. Einen Überblick gibt die kreisliche Ausschreibung.

"Zu all den Veranstaltungen sind alle Sportinteressierten eingeladen - sowohl aus den Sportvereinen, als auch aus der Bevölkerung", bekäftigt Hans-Jürgen Frost, Mitarbeiter Seniorensport im KSB.

Einberufung des Kreissporttages 2018

Satzungsgemäß wurde am 05.03.2018 durch den Vorstand des KSB "Saale/Schwarza" e.V. der Kreissporttag für den 15.06.2018 an die Landessportschule Bad Blankenburg einberufen.

An diesem Tag gilt es Rechenschaft über das vergangene Jahr abzulegen. Des Weiteren wird der neue Vorstand des KSB "Saale/Schwarza" e.V. gewählt. Zu dieser Veranstaltung sind alle Vorsitzenden der Sportvereine und Kreisfachausschüsse im KSB "Saale/schwara" e.V. eingeladen.

Nach § 8, Punkt 3 unserer Satzung wewrden die Einladungen mit Bekanntgabe der Tagesordnung mindestens 14 Tage vor Stattfinden der Mitgliederversammlung versandt. Anträge zur Tagesordnung müssen 4 Wochen vor der Mitgliederversammlung beim Kreissportbund eingegangen sein.

23. Kreissportlerball abgesagt

KSB- Vorstand streicht Traditionsveranstaltung aus mangelndem Interesse

Leicht war die Entscheidung nicht, auch wenn sie einstimmig fiel. Im Ergebnis einer lange geführten Diskussion entschied sich der Vorstand des Kreissportbundes "Saale/Schwarza" e.V. (KSB) am 05. März 2018, die Reißleine zu ziehen und den für den 05. Mai 2018 geplanten 23. Kreissportlerball in der Stadthalle Bad Blankenburg ersatzlos zu streichen.

Zuvor hatte Vereinsberaterin Consuela Barth die reinen Zahlen erörtert. 128 bestellte Eintrittskarten (davon 14 Frei- bzw. Ehrenkarten) sowie weitere 20 mehr oder minder verbindliche Rückmeldungen bildeten einen neuen Negativrekord für das Interesse an der Veranstaltung. Zusätzlich lagen die zugesagten Sponsoringmittel weit hinter dem anvisierten Sponsorenergebnis zum Vorjahr. "Eine deutliche Steigerung war mit Blick auf die zurückliegend geführten Gespräche nicht zu erwarten. Schlussendlich standen wir vor einer Finanzierungslücke im mittleren vierstelligen Bereich. Allein schon mit Blick auf unsere Gemeinnützigkeit durften wir das Risiko nicht eingehen und die Organisation weiterverfolgen", rechtfertigt KSB-Vorsitzender Frank Persike.

"Es ist sehr bedauerlich, dass wir die Traditionsveranstaltung vorerst beerdigen müssen, doch das Interesse scheint einfach nicht mehr da zu sein. Dass der Kartenpreis von 25 Euro eine entscheidende Rolle gespielt hat, glaube ich eher weniger" sagt KSB-Vorstand Christopher Mielke. Karl-Heinz Barth, Vorsitzender der Kreissportjugend und Leiter der Arbeitsgruppe Sportlerball, ergänzt: "Entweder es liegt am Interesse oder die Vorstände der hiesigen Sportvereine kommunizieren nicht im erforderlichen Maße mit ihren Mitgliedern."

Fakt ist, dass sich trotz mehrmaliger Information via E-Mail, Brief, Internet oder sozialen Medien, lediglich 14 Vereine bei der Geschäftsstelle zurückmeldeten. Zum Vergleich sind mit Stichtag 01.01.2018 im Kreissportbund 161 Vereine mit 17.711 Mitgliedern in 60 Sportarten organisiert.
Ähnlich zurückhaltend waren die namentlichen Vorschläge der Sportvereine zur Auszeichnung von Ehrenamtlichen und Sportlern des Jahres 2017. "Nur sechs Vereine machten von ihrem Vorschlagsrecht Gebrauch. Es scheint auch hier Müdigkeit eingetreten zu sein, was die Würdigung von ehrenamtlichem Engagement im Verein betrifft. Damit können wir nicht zufrieden sein", verdeutlicht Persike.

Wie es mit der Sportlerehrehrung weitergeht, wurde in der Sitzung nicht abschließend geklärt. Realistisch ist zumindest, dass die ehrenamtlichen Übungsleiter/Trainer, Funktionäre aus Vorständen und Abteilungen sowie Helfer und Unterstützer des Sports anlässlich des Kreissporttages am 15. Juni 2018 an der Landessportschule Bad Blankenburg geehrt werden.


"Das Thema ´Kreissportlerball und zukünftige Ehrungen´setzen wir in jedem Fall auf dieTagesordnung der Mitgliederversammlung", bekräftigt Frank Persike, "Mit Anregungen wird sich der Vorstand dann in seiner Klausurtagung im Herbst intensiv auseinandersetzen."

Grundlagenlehrgang erfolgreich abgeschlossen

 

Am vergangenen Sonntagmittag haben 22 zukünftige Trainerinnen und Trainer den Grundlagenlehrgang erfolgreich abgeschlossen und somit den Grundstein für eine Übungsleiter oder Trainer C Lizenz gelegt.

Nach 2 Wochenenden Ausbildung konnten alle ihre Abschlusszertifikate in Empfang nehmen. Nun kann eine Ausbildung im Breitensport oder fachspezifisch in einer Sportart angeschlossen werden. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg in der weiteren Ausbildung.

Bildung 2018

Es ist vollbracht. Der neue Bildungskalender des KSB "Saale/Schwarza" e.V. für 2018 ist fertig. Alle Ausbildungen, Fortbildungen und sonstige Veranstaltungen sind darin zu finden. Bei Bedarf senden wir gern Exemplare per Post zu.

DOWNLOAD

Auszeichnung für Sabine Franz

 

Der LSB Thüringen zeichnete am 04. Dezember 2017 im Augustinerkloster Erfurt ehrenamtlich Engagierte des Sports aus. Aus den Händen von LSB Präsident Peter Gösel und dem Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport Helmut Holter, erhielt unsere stellvertretende Vorstandsvorsitzende Sabine Franz die Sportplakette des Freistaates Thüringen.

Herzlichen Glückwunsch liebe Sabine!

Bestandserhebung 2018

Gemäß § 13 (4) der Satzung des LSB Thüringen sind alle Sportvereine verpflichtet, zum festgelegten Stichtag die Mitgliederbestandserhebung ihres Vereins entsprechend der LSB-Vorgabe nach bundeseinheitlichen Kriterien zu melden. Die Erfassung der Vereins- und Mitgliederdaten erfolgt ausschließlich online.

Für die Bestandserhebung 2018 gilt als verbindliches Zeitfenster für die Mitgliedermeldung der 01.12.2017 - 31.01.2018.

In den nächsten Tagen erhalten alle Vereine die ausführlichen Informationen per Post mit dem Vereinsbrief. Für Fragen rund um die Bestandserhebung  steht die Geschäftsstelle des KSB gern zur Verfügung (Tel. 036741-41940).

 

Consuela Barth
Vereinsberaterin

Sportfinanzierung für Schulanfänger

Fortsetzung der Aktion des Kreissportbundes und der Kreissparkasse für Erstklässler

„Die Sportförderung spielt für die Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt eine wichtige Rolle. Für viele Sportvereine sind wir bereits seit Jahren ein wichtiger Partner bei der Schaffung von Rahmen-bedingungen. Besonders am Herzen liegt uns dabei der Breitensport “, erläuterte Carsten Sprenger, Mitglied des Vorstandes der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt, Ende September beim Auftakt der mittlerweile achten Aktion „Startfinanzierung für die Schulanfänger“ in der Staatlichen Grundschule Rudolstadt-West.

Gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Kreissportbundes „Saale/Schwarza“ Frank Persike übergab er 30 Erstklässlern die ersten Gutscheine. In den kommenden Wochen werden nun insgesamt 920 Gutscheine an allen Grundschulen im Landkreis verteilt.

Kreissportbund und Kreissparkasse setzen damit ihre erfolgreiche gemeinsame Zusammenarbeit in puncto Erstklässlerförderung fort: Wer im ersten Schuljahr, also bis zum 29. Juni 2018, in einen regionalen Sportverein eintritt, erhält dann den ersten Jahresbeitrag bis max. 50 Euro von der Kreissparkasse erstattet. Dies gilt auch für Kinder, die bereits in einem Sportverein engagiert sind.

„Die Sportvereine des Landkreises, der Kreissportbund sowie die Kreissparkasse freuen sich auf zahlreiche sportbegeisterte Kinder, die die gemeinsame Aktion als Einstieg in einen Sportverein nutzen“, bekräftigt Persike.

Hintergrund

Gemeinsam sportlich aktiv zu sein verbindet Menschen. Doch nicht nur das – wir erleben bei sportlicher Betätigung auch Lebensfreude, Herausforderung, Erfolg und eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Die zahlreichen Sportvereine im Landkreis Saalfeld-Rudolstadt bilden das Rückgrat des sportlichen Lebens. Besonders bei Kindern und Jugendlichen ist Sport für die körperliche und geistige Entwicklung von größter Bedeutung. Sportliche Erfolge stärken nicht nur das Selbstvertrauen in das eigene Können, sondern fördern auch funktionierende Gemeinschaften. Oft bilden sich beim Sport Freundschaften, die ein Leben lang halten. Gemeinsam trainieren und an Mannschaftswettkämpfen teilzunehmen, hilft unseren Kinder sich Gemeinschaften zu integrieren. In Sportvereinen erleben und verarbeiten unsere Kinder Erfolge sowie Misserfolge und lernen gemeinsam damit umzugehen. Deshalb ziehen Kreissportbund und Kreissparkasse seit vielen Jahren an einem gemeinsamen Strang.

Foto: Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt

Spannende Symbiose von Sportabzeichen und Cheerleading

Veranstaltungspremieren hinterließen zufriedene Gesichter

Bad Blankenburg. Gut 65 Teilnehmer zwischen 6 und 80 Jahren stellten sich Anfang September der Aufgabe des Deutschen Sportabzeichens. Sogar zwei, drei Fünfjährige nahmen am Abnahmetag teil, der zum ersten Mal in dieser Form durch den Kreissportbund „Saale/Schwarza“ (KSB) organisiert worden war. 25 Helfer und Prüfer unterstützten den KSB an diesem Tag dabei ehrenamtlich. „Am Vormittag war der größte Andrang. Das Feedback seitens Teilnehmer und Abnehmer war durchweg positiv. Einhellig war die Meinung, dass es gut ist, dass der Tag mal gemacht wurde“, erläuterte Vereinsberaterin Consuela Barth, die vordergründig die Vorbereitungen über die Geschäftsstelle gestemmt hatte.

Unter dem Greifenstein gingen die Sportler bei bestem Athletenwetter und idealen Bedingungen an der Landessportschule den Disziplinen Sprint, Ausdauerlauf, Weit- und Hochsprung, Weitwurf, Kugelstoßen, Seilspringen und Walking sowie Schwimmen im Blankenburger Freibad nach. Im Rahmen einer kleinen Vorführung zeigten die Cricket-Spieler des SV 90 Niederkrossen ihr Können.

KSB-Vorstand Sabine Franz, die bei kühlem Morgenwind in Vertretung des KSB-Vorsitzenden Frank Persike das Event eröffnete, zeigte sich im Resümee überrascht: „Im Vergleich zu den Sportabzeichen an den Schulen erfüllten hier erstaunlich viele die Voraussetzungen für Gold. Es waren wirklich gute Sportleistungen dabei. Der Tag ist gut angekommen und wurde gut angenommen. Sehr dankbar bin ich für die Bereitschaft der vielen Ehrenamtlichen und besonders auch Lehrer, die das Sportabzeichen abgenommen haben. Das schreit nach Wiederholung.“

Insgesamt 21 Sportler machten zudem die Disziplinenpalette gleich vor Ort voll und gaben ihre Anträge ab, die durch den KSB an den LSB Thüringen weitergeleitet wurden.

Verbunden war der Abnahmetag mit dem ersten „Thuringia Cheer Day“, der wegen örtlicher Schwierigkeiten von Saalfeld in die Lavendelstadt verlegt worden war. Teams aus Saalfeld, Schmölln, Jena und Halberstadt nutzten die Premiere für einen intensiven Erfahrungsaustausch sowie gemeinsamen Trainingseinheiten bei Partner-Stunts, Group-Stunts und Tumbling. „Am meisten haben die Kinder dabei gelernt. Teamunabhängig wurden sogar exzellente Baskets gezaubert“, beschrieb Organisatorin Antje Garnat von den Saalfeld Titans Cheers.

„Der Cheer Day war auch der Kick-off für den Thüringer Weg im Cheerleading. Ein neuer Weg zwischen den konkurrierenden Spitzenverbänden mit dem Ziel eines starken Cheersports, der eine gemeinsame Basis und attraktive Unterschiede kennt. Wie wir hier sehen konnten, braucht es dafür einfach weniger Reden, sondern mehr Sport – denn der verbindet alle Cheerleader. Den besten Beweis haben die vier Vereine hier erbracht“, beschrieb Christopher Mielke, Vorstandsmitglied im AFCV Thüringen sowie im KSB, sichtlich zufrieden.

2018 werden Ende Juni beide Veranstaltungen am gleichen Standort gemeinsam fortgesetzt. Darauf verständigten sich die Organisationsteams direkt im Nachgang.

Text: Christopher Mielke
Fotos: Consuela Barth

Deutsches Sportabzeichen trifft Cheerleading

Auch DU brauchst das Sportabzeichen!

Am Samstag, dem 2. September 2017, 10 - 17 Uhr veranstaltet der KSB "Saale/Schwarza" e.V. im Stadion der Landessportschule Bad Blankenburg einen Tag zur des Deutschen Sportabzeichen.

Es werden an diesem Tag Disziplinen im Schwimmen und in der Leichtathletik abgelegt. Das Schwimmen findet bei kostenfreiem Eintritt im Freibad statt. Jeder kann seine Fitness in den Kategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination beweisen. Und nicht zu vergessen: Mit dem Sportabzeichen sammelt jeder einzelne ganz nebenbei wertvolle Bonuspunkte bei der Krankenkasse oder kann sein Soll für den Beruf erbringen.

Weitere Informationen unter 036741/41940 oder ksb-saale-schwarza@t-online.de.

Deutsches Sportabzeichen trifft Cheerleading

Parallel zum Sportabzeichentag findet in unmittelbarer Nähe der erste THURINGIA CHEER DAY unter dem Motto „Train together – stay together“ statt. Dieser ist neue Plattform im Thüringer Cheersport, um voneinander zu lernen, sich gegenseitig mit Rat und Tat zur Seite zu stehen und auch um Kontakte zu knüpfen. Eine spannende Symbiose verschiedener Sportarten lassen einen erlebnisreichen Tag erwarten.

„Anspruch ist auch ein Restart der Thüringer Cheerleading Vereinigung TCV mit diesem  Kick-off für den Thüringer Weg im Cheerleading. Neue Wege zwischen AFVD, CVD, CCVD und DTV mit dem Ziel eines starken Cheersports, der eine gemeinsame Basis und attraktive Unterschiede kennt. Hierzu braucht es weniger Reden, sondern mehr Sport – denn der verbindet alle Cheerleader“, beschreibt Christopher Mielke, Vorstandsmitglied im AFCV Thüringen sowie im KSB „Saale/Schwarza“. Beim Thuringia Cheer Day kann jeder Verein mitmachen – egal ob Anfänger- oder erfolgreiches Meisterschaftsteam.

Für Gastronomieservice ist gesorgt.

Kreisseniorenspiele im Nordic Walking

Nordic Walker mit Teamwork und starker Fitness

Im Rahmen des 3. Uhlstädter Heidelaufs fanden am vergangenen Wochenende auch die Kreisseniorenspiele in der Disziplin Nordic Walking statt. Nachdem im vergangenen Jahr vier Oldies am Start waren, standen diesmal sieben Sportler der Kategorie Ü 50 auf der Teilnehmerliste. Gemeinsam mit 11 Walkern der AK Männer und Frauen nahmen sie die beiden Strecken über sieben bwz. 14,5 km in Angriff.

Schnell hatten sich die ersten Gruppen gefunden, die sich miteinander motivierten. Besonders die Steigung Richtung Saaleleitenhütte verlangte neben Ausdauer einen guten Fitnesszustand. Mit Teamwork, einer positiven Grundeinstellung und dem Faktor Spaß konnten bei der schwülen Witterung kurze Schwächephasen schnell überwunden werden. Mit zwölf Teilnehmern fand die 7 km-Distanz das größte Interesse. Platz 1 weiblich belegte Anita Dünkel (GS Uhlstädt) in 1:15:58 Std. vor Uta Weber (Saalfelder LV) und Birgit Letsch (Thüringer Bergziegen).

Den Wettbewerb der Senioren über 7 km gewann Winfried Matiss (Laufgruppe Hamburg-Rudolstadt) in 1:12:25 Std., der damit seinen Vorjahressieg wiederholen konnte. Auf dem 2. Platz folgte Wolfgang Letsch (Thüringer Bergziegen).
Kaum Leistungsunterschiede waren über 14,5 km bei den Frauen erkennbar. Zeitgleich mit 2:22:04 Std. überquerte "Jungseniorin" Susann Günther (Uhlstäder SV) mit zwei weiteren jüngeren Vereinmitgliedern die Ziellinie. Diese starke Leistung bedeutete den Sieg in der Ü 50- Wertung.

Eine Klassezeit über die längere Distanz in 1:58:18 Std. erzielte bei den Männern der 53-jährige Uwe Duchale aus Rudolstadt, der schon beim diesjährigen Rennsteiglauf über 17 km Nordic Walking unter 980 Teilnehmern mit Platz 19 ein Achtungszeichen setzte. Mit Platz 1 konnte er, wie die drei anderen Sieger, den Pokal des KSB "Saale/Schwarza" e.V. in Empfang nehmen.

Unser Dank geht an die Organisatoren des Uhlstädter SV, die sich alssehr kompetente Gastgeber präsentierten und für gelungene Wettkämpfe sorgten.

Winfried Matiss (Seniorenkommission)

Fortbildung "Ehrenamtsförderung"

"Neue Wege in der Ehrenamtsförderung" - eine tolle Fortbildungsreihe im Jahr 2017

Auch 2017 gibt der LSB Thüringen in der Fortbildungsreihe "Neue Wege in der Ehrenamtsförderung" wieder Tips für eine systematische Ehrenamtsförderung im Vererin. Angeboten sind fünf Termine, u.a. im Rahmen der Bildungsfreistellung. Also jetzt schnell anmelden, das Kontingent iust bereits begrenzt!

einer der ersten Termine findet vom 14.-15.06.2017 an der Landessportschule in Bad Blankenburg zum Thema "Engagiert die Zukunft gestalten" statt

Weitere Informationen gibt es unter:
http://cms.thueringen-sport.de/cms/front_content.php?idcat=10&idart=3466

Mitgliederversammlung des KSB "Saale/Schwarza" e.V.

Auf Grundlage der Satzung (§8) hat der Vorstand des KSB "Saale/Schwarza" e.V. am 07.04.2017 seine diesjährige Mitgliederversammlung einberufen für

Freitag, den 16.06.2017, 17 Uhr an die Landessportschule Bad Blankenburg

An diesem Tag gilt es Rechenschaft über das vergangene Jahr abzulegen.
Hiermit laden wir alle Vorsitzenden unserer Sportvereine und Kreisfachausschüsse bzw. ihre Vertreter herzlich dazu ein. Die Tagesordnung wird zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung versandt.

Anträge zur Tagesordnung müssen 4 Wochen vor der Mitgliederversammlung, bis zum 19.05.2017, beim KSB eingegangen sein. Anträge für Ehrungen nach Ehrenordnung des KSB können ebenfalls bis zu diesem Termin gestellt werden.

"50 Plus" - aktiv und vital!

Unter der Leitung der KSB-Seniorenkommission sind auch 2017 der Sportaktivtag 50 Plus und die Kreisseniorenspiele fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders.

So ist derzeit mit Hilfe von Referenten, gut ausgebildeten Übungsleiter und zahlreichen Partner der nunmehr "11. Sportaktivtag 50 Plus" auf einem guten Weg. Start ist am 17. Mai, um 13 Uhr in den Sporthallen der Landessportschule. Nähere Informationen im Programm-Flyer.

Auch die bei vielen SportfreundInnen beliebten Kreisseniorenspiele stehen von April bis Oktober wieder auf dem Programm. Einen Überblick gibt die kreisliche Ausschreibung.

"Zu all den Veranstaltungen sind alle Sportinteressierten eingeladen - sowohl aus den Sportvereinen, als auch aus der Bevölkerung", bekäftigt Hans-Jürgen Frost, Mitarbeiter Seniorensport im KSB.

22. Kreissportlerball 2017

 

Für Samstag, den 20.05.2017 ab 18 Uhr lädt der KSB "Saale/Schwarza" e.V. zum 22. Kreissportlerball in die Stadthalle Bad Blankenburg ein.

Geplant ist ein Ballabend für Sportler und Nichtsportler mit einer bunten Mischung aus Show, Musik, Tanz und Sport, gespickt mit Ehrungen der Sportler des Jahres 2016 und verdienstvoller Ehrenamtlichen. Zur großen Sportschau werden Sportlerinnen und Sportler aus Vereinen des Landkreises ihr Können präsentieren.
Durch die Veranstaltung führen "Jens & Hendrik" mit ihrer Show-Diskothek.

Karten können beim KSB "Saale/Schwarza" e.V. bestellt werden unter Tel. 036741-41940 oder
ksb-saale-schwarza@t-onlione.de

Wir freuen uns auf einen bunten Unterhaltungsabend mit allen Gästen und Freunden des Sports. Unterstützt wird die Veranstaltung von unserem Hauptsponsor der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt, sowie der Volksbank eG, der SEITEC GmbH und weiteren Sponsoren.

Hohe Auszeichnung für Karl-Heinz Barth

 

Anlässlich seines 65. Geburtstag bekam unser Vorsitzender der Kreissportjugend Karl-Heinz Barth für seine jahrzehnte lange engagierte Arbeit vom Thüringer Turnverband die Ehrennadel des Deutschen Turnerbundes in Bronze verliehen.

Herzlichen Glückwunsch!

Thüringer Frauensporttag 2017

 

Thüringer Frauensporttag zeigt Vielfalt der Bewegungsangebote

Der Thüringer Frauensporttag am Samstag, dem 6. Mai 2017 (ab 10 Uhr) an der Landessportschule Bad Blankenburg lädt alle Mädchen und Frauen zum Zuschauen, Mitmachen, Informieren und Dabeibleiben ein. Die Sportvereine zeigen mit einem bunten Showprogramm die Vielfalt der Bewegungsangebote für Mädchen und Frauen und machen so Lust auf mehr. Über Schnupperangebote von Aerobic bis Wassergymnastik, Entspannung, Rückenschule und Lach-Yoga bieten Vereine in 45- bzw. 90-minütigen Workshops verschiedene Sportarten zum Ausprobieren an.

Die Teilnehmergebühr beträgt 25 Euro. Workshops, Verpflegung sowie Getränke sind im Preis inbegriffen.Die Teilnahme für Kinder ist kostenfrei, diese müssen bei der Anmeldung aber verbindlich angegeben werden. Übernachtungen müssen direkt an der Landessportschule angefragt werden. Anmeldeschluss zum Thüringer Frauensporttag ist der 25. April 2017.

DOWNLOAD Flyer Frauensporttag

ANMELDUNG

Bildung 2017

 

Es ist vollbracht. Der neue Bildungskalender des KSB "Saale/Schwarza" e.V. für 2017 ist fertig. Alle Ausbildungen, Fortbildungen und sonstige Veranstaltungen sind darin zu finden. Bei Bedarf senden wir gern Exemplare per Post zu.

DOWNLOAD

Bestandserhebung 2017

Gemäß Satzung des LSB Thüringen sind alle Sportvereine verpflichtet, zum festgelegten Stichtag die MItgliederbestandserhebung ihres Vereins entsprechend der LSB-Vorgabe nach bundeseinheitlichen Kriterien zu melden.
Die laut Satzung des LSB (§13/4) verpflichtende stichtagsbezogene Erhebung ihrer Mitgliederstatistik ist für das Jahr 2017
                                                  
                                                   im Zeitraum 01.12.2016 bis 31.01.2017

zu gewährleisten. Dieser Zeitraum ist zwingend einzuhalten. Nur dann können alle weiteren Abläufe wie die Berechnung für Mitgliedsbeiträge, Abführungen an die Sportversicherung sowie die Ermittlung der Vereinsförderung in den terminlich erforderlichen Zeitfenstern erfolgen.

Die Anmeldung in das dafür zur Verfügung stehende Onlineportal erfolgt unter www.verminet.de mittels bekannter bzw. zugewiesener Zugangsdaten. Vereine, die noch keine Zugangsdaten beantragt oder ihr Passwort verlegt haben, können beim LSB mittels Formblatt neue Zugangsdaten anfordern.

Ansprechpartner beim LSB ist Thomas Goldmann unter Tel. 0361-3405416 bzw. th.goldmann@lsb-thueringen.de

Hermann Frenzel mit GutsMuths-Ehrenplakette in Bronze ausgezeichnet

 

Laudatio

Hermann Frenzel, Jahrgang 1939, ist heute Mitglied Sportverein Wema Saalfeld e.V.

Sportfreund Frenzel übernahm am 1. September 1966 die Laufgruppe der Wema-Saalfeld als Übungsleiter. Seitdem hat der heute 76-jährige viele Läufer für die Langstrecken ausgebildet.

Beginnend im Jahr 1971 nahm er u. a. mit den Sportfreunden Kowalleck und Groß an Reservistenwettkämpfen, Bezirksmeisterschaften, Schwimmwettkämpfen und am Wehrsport teil. 1985 absolvierte er den Super-Marathon über 85 Kilometer. Zudem nahm er am Guths-Muts- Lauf teil – davon 2x am Super Marathon und 12x am Marathon. Doch dies ist noch lang nicht alles. Hermann Frenzel lief viele Volkssportläufe mit, darunter den in Markgölitztal, welchen er allein 30x absolvierte. Weitere 25 Teilnahmen verzeichnete er beim Reichmannsdorf-Goldberglauf sowie weitere Läufe in der gesamten DDR.

Sportfreund Frenzel war Organisator vieler Läufe in Saalfeld und Jena. Erwähnt seien hier beispielweise den Wema-Lauf und der Lauf „Rund um die Gartenkuppen“.

Hermann Frenzel hat in seiner langen Laufbahn als Übungsleiter viele Sportler erfolgreich trainiert. Heute zeigt er sich verantwortlich für die Frauensportgruppe des SV Wema Saalfeld. Hochmotiviert betreut und trainiert er die Damen – wie eh und je. Darüber hinaus ist Sportfreund Frenzel seit Jahrzehnten 1. Vorsitzender seines Vereins und führt diesen vorbildlich. Ohne ihn wäre der SV Wema Saalfeld nicht das, was er ist. Bei allen Sportlerinnen und Sportlern genießt Hermann Frenzel hohes Ansehen und Achtung. 

Nicht uneigennützig soll an dieser Stelle erwähnt werden, dass er bei Veranstaltungen des Kreissportbundes „Saale/Schwarza“ u. a. Seniorenaktivtag und Kreisseniorenspiele stets gern gesehener Gast und Unterstützer ist.

Für seine Verdienste um den Sport wurde Hermann Frenzel bereits 2006 mit der Sport-Ehrenplakette des Kreissportbundes „Saale/Schwarza“ und zuletzt in diesem Jahr als Ehrenamtler des Jahres 2015 durch die Stadt Saalfeld ausgezeichnet.

Eine weitere Ehrung kommt heute nun hinzu. Beantragt durch den Vorsitzenden im Kreissportbund, Frank Persike und einstimmig befürwortet durch den gesamten KSB-Vorstand bestätigte das Präsidium des LSB Thüringen in Anerkennung und Würdigung seiner langjährigen und verdienstvollen Tätigkeit für die Förderung des Sports in Thüringen die Verleihung der Johann Christoph Friedrich GutsMuths-Ehrenplakette in Bronze durch den Landessportbund Thüringen an Hermann Frenzel.

Lieber Hermann Frenzel, im Namen des Landessportbundes Thüringen und des Kreissportbundes „Saale/Schwarza“ herzlichen Glückwunsch und alle Gute. Bleiben Sie dem Sport gewogen.

Christopher Mielke

Foto: Thomas Krüger

Freundschaften, die ein ganzes Leben halten

 

33. Sportseniorentreffen im Altkreis Saalfeld mit Ehrungen und guten Diskussionen

Saalfeld. Am vergangenen Samstag begrüßte Lothar Rüffer gut 25 Sportlerinnen und Sportler „älteren Semesters“ zum 33. Sportseniorentreffen des Altkreises Saalfeld – traditionell in der Gaststätte „Zur Hummel“ und verwies in seinen weiteren Ausführungen auf die sportlichen Erfolge der regionalen Senioren bei nationalen wie internationalen Wettkämpfen.

Bürgermeister Matthias Graul stellte in der Folge die Bedeutung des Sportseniorentreffens für die Stadt als Hort heraus, „um die ganz eigenen Erfahrungen rund um den Sport auszutauschen und natürlich um aus vergangenen Zeiten zu plaudern.“ Saalfelds Stadtoberhaupt nutzte zudem die Gelegenheit, zwei Sportler für ihre „hervorragenden sportlichen Leistungen und Verdienste bei der Entwicklung und Förderung des Sports in Saalfeld“ auszuzeichnen: Uta König von der Frauensportgruppe „Die Freiwilligen“ Saalfeld e. V. sowie Rolf Lipfert, der über 40 Jahre lang im Saalfelder Fußball aktiv war.

König informierte im Anschluss über ihre Vereinsaktivitäten: „Wichtig neben allem Sport ist der gesellige Teil des Vereinslebens. Kleine Geburtstagsgeschenke oder Feiern fördern den Zusammenhalt im Verein und damit die Entwicklung von Freundschaften, die ein ganzes Leben halten.“

An Christopher Mielke, Vorstandsmitglied im Kreissportbund „Saale/Schwarza“ (KSB), war es schließlich, die besondere Ehrung des Vormittags vorzunehmen. Im Namen des Landessportbundes Thüringen zeichnete er Hermann Frenzel mit der Johann Christoph Friedrich GutsMuths-Ehrenplakette in Bronze aus und würdigte dessen sportliches Wirken: „Neben seiner beispielgebenden Laufbahn als Sportler und Übungsleiter führt er seit Jahrzehnten als 1. Vorsitzender seinen Verein vorbildlich. Ohne ihn wäre der SV Wema Saalfeld nicht das, was er ist.“ Hans Kowalleck bekräftigte dies in der Diskussionsrunde: „Hermann hat viele Menschen glücklich gemacht, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens standen.“

Jürgen Franke vom Sport-Kegel-Club Saalfeld skizzierte die Entwicklung des Kegelns in Saalfeld nach dem II. Weltkrieg über die Wende bis heute. Er verwies auf Teams wie „Neuntöter, Rollendes Glück oder Rattenfänger“ und längst vergangene Sportanlagen. Mit statistischen Daten fütterte Hans-Jürgen Frost, Mitarbeiter Seniorensport in der KSB-Geschäftsstelle, anschließend das Publikum, bevor er auf Veränderungen in 2017 beim Seniorenaktivtag sowie den Kreisseniorenspielen einging.

MdL Maik Kowalleck (CDU) legte den Fokus in seinem Vortrag auf die Auswirkungen der geplanten Gebietsreform und sprach insbesondere die wichtige Funktion des Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt an.

„Wir müssen in Richtung Erfurt und den LSB deutlich werden, dass die Kreisgebietsreform auch im Sport gravierende Folgen haben wird. Der Kreissportbund ‚Saale/Schwarza‘ und seine Vereine sind in der bisherigen Struktur gemeinsam sehr erfolgreich und dürfen daher nicht unter die Räder kommen“, bedeutet Christopher Mielke und fügt mit Blick auf das 33. Sportseniorentreffen hinzu: „Unsere verdienten Sportler sind mit die Basis der ehrenamtlichen Vereinsarbeit im Landkreis. Hier trifft sich nicht das alte Eisen, sondern Stahlstreben eines funktionierenden Gemeinwesens im Sport.“

Foto. Thomas Krüger

Erstklässler erhalten Gutscheine

 

Kreissportbund und Kreissparkasse setzen gemeinsame Aktion "Startfinanzierung für die Schulanfänger“ fort

 

Rund 800 Erstklässler der Grundschulen des Landkreises erhalten in den nächsten Wochen einen persönlichen Sport-Gutschein. Wer im ersten Schuljahr, also bis zum 23. Juni 2017, in einen regionalen Sportverein eintritt, erhält den ersten Jahresbeitrag bis max. 50 Euro von der Sparkasse erstattet. Auch Kinder, die bereits in einem Sportverein aktiv sind, kommen in den Genuss der Erstattung eines Jahresbeitrages.

Der Auftakt der Aktion fand am 23. September in der Sitzendorfer Grundschule statt. 24 Erstklässler erhielten ihre Gutscheine vom Vorsitzenden der Kreissportjugend Karl-Heinz Barth, Landrat Marko Wolfram sowie Andreas Kellner, dem Abteilungsleiter der Gebietsdirektion Nord der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt.

„Sportförderung hat für die Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt eine lange Tradition. Für viele Sportvereine sind wir ein wichtiger Partner bei der Schaffung von Rahmenbedingungen. Der Breitensport liegt uns besonders am Herzen“, sagt Kellner.

Sport verbindet Menschen. Lebensfreude, Herausforderung, Erfolg, abwechslungsreiche Freizeitgestaltung, Gemeinschaft – all’ das erleben wir bei sportlicher Betätigung. Die Vielzahl von Sportvereinen in unserem Landkreis sind ein Rückgrat des sportlichen Lebens. Gerade bei Kindern und Jugendlichen ist Sport für die körperliche und geistige Entwicklung von besonderer Bedeutung. Erfolge im Sport geben Selbstvertrauen in das eigene Können und fördern funktionierende Gemeinschaften. Oftmals bilden sich Freundschaften, die ein Leben lang halten. Gemeinsames Training und Mannschaftswettkämpfe fördern die Integrationsfähigkeit unserer Kinder. In Sportvereinen wird das gemeinsame Erleben und Verarbeiten von Erfolgen sowie Misserfolgen weiterentwickelt.

8. Frauensporttag

Sport tut Frauen gut - Frauen tun dem Sport gut!

Kursplan und Anmeldeformular

Am Samstag, den 08. Oktober 2016 findet in der Turnhalle des SBZ Rudolstadt, Trommsdorffstraße 1 von 9-12.15 Uhr unser achter Sporttag für Frauen und Mädchen statt.

Die Teilnehmerinnen können sich wie jedes Jahr auf ein abwechslungsreiches und breites sportliches Programm freuen. Nach der gemeinsamen Erwärmung kann aus einer Vielzahl von Kursen wie Fußgymnastik, Aufmerksamkeitstraining, Bebo-Ball, Zumba, Faszientraining, Übungen mit dem Flexibar gewählt werden. Abgerundet wird der Vormittag mit einem Obstbuffet für gesunde Ernährung, gesponsert vom Nahkauf Wittmann in Rudolstadt.

Während der Veranstaltung wird die Betruung der Kinder mit verschiedenen Bastel-, Spiel- und Sportangeboten durch unsere Kreissportjugend gesichert. Die Teilnehmergebühr für die Veranstaltung beträgt 5,00 €.

"Wir wollen mit der Veranstaltung auf die Vielfalt des Frauensports aufmerksam machen, den Frauen und Mädchen zum Sporttreiben ein Podium schaffen, sowie Mädchen und Frauen für eine Vereinsmitgliedschaft begeistern." so Frauenwartin Monika Hofmann.

Herzlich Willkommen sind alle Mädchen und Frauen mit Lust zum Sporttreiben und Freude an Bewegung, egal ob Vereinsmitglied oder (noch) nicht. Der Frauensporttag dient ebenfalls der Weiterbildung von Übungsleiterinnen und wird mit 4 LE anerkannt. Weitere Informationen sind jederzeit über die Geschäftsstelle des KSB unter Tel. 036741-41940 oder per mail ksb-saale-schwarza@t-online.de zu erhalten. 

Ausbildung Vereinsmanager B

!!! JETZT ANMELDEN !!!

Mit der Ausbildung zum Vereinsmanager B bietet der LSB Thüringen e.V. allen Inhabern einer Vereinsmanager C-Lizenz die Möglichkeit, sich über das erworbene Grundlagenwissen hinaus zu qualifizieren.
In der heutigen Vereins- und Verbandsarbeit ist zunehmend auch fachspezifisches Wissen gefragt. Die Vereinsmanager B-Ausbildung baut auf dem erworbenen Grundwissen auf und bietet die Möglichkeit sich vertiefend in 4 Modulen des Vereinmanagements zu bilden. Der Umfang der Ausbildung beträgt 60 Lehreinheiten und muss innerhalb von 2 Jahren absolviert werden. Nach erfolgreicher Teilnahme wird die DOSB-Vereinsmanager B-Lizenz verliehen.

Termine:
23.09.-25.09.2016         Teil 1
07.10.-09.10.2016         Teil 2
04.11.-06.11.2016         Teil 3
18.11.-20.11.2016         Teil 4

Veranstaltungsort: LandessportschuleBad Blankenburg

Anmeldung über:
LSB Thüringen e.V.
Heike Wichmann
Tel. 0361-3405471
h.wichmann@thüringen-sport.de
www.thueringen-sport.de

 

Kreissportlerball am 25.06.2016

 

Am 25.06.2016 steigt in der Stadthalle Bad Blankenburg der nächste Sportlerball des KSB "Saale/Schwarza" e.V. zu dem alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises und alle Sportlerinnen und Sportler ganz herzlich eingeladen sind.

Um 18 Uhr startet der Ballabend mit einem bunten Programm aus Ehrungen und Sportdarbietungen der Veine unseres KSB. Geehrt werden die Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2015 und verdienstvolle Ehrenamtliche, Übungsleiter und Funktionäre.

Nach dem Galabuffet geht der Abend bei Musik und Tanz weiter. Durch die Veranstaltung führt in bewährter Form Hendrik Püschel mit seiner Show-Diskothek, unterstützt von der Live-Musik-Band "Die Tobagos und Miabelle".

Karten sind zum Preis von 25 € (inkl. Buffet) beim Kreissportbund erhältlich.
Telefon: 036741-41940 oder ksb-saale-schwarza@t-online.de

Mitgliederversammlung 2016

 

Vorstand des KSB legt Rechenschaft über das vergangene Jahr ab

Gemäß seiner Satzung hatte der Vorstand des KSB alle Vorsitzenden der Sportvereine und Kreisfachausschüsse am 10.06.2016 an die Landessportschule Bad Blankenburg zur diesjährigen Mitgliederversammlung eingeladen. Als Ehrengast konnte Landrat Marko Wolfram begrüßt werden, der in seinem Grußwort den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt als "Sportkreis" bezeichnete und sich ausdrücklich bei allen Anwesenden für ihre ehrenamtliche Arbeit bedankte, die unseren Landkreis noch attraktiver und lebenswerter macht.

Der KSB-Vorsitzende Frank Persike berichtete ausführlich über die Arbeit des Vorstandes im vergangenen Jahr. Für das kommende Jahr sieht Persike vor allem Potential im Ausbau der Basisarbeit zur weiteren Unterstützung vor Ort, der Weiterqualifizierung der Bildungsangebote des KSB sowie der Frauen- und Seniorensportfeste und in der Qualifikation der Öffentlichkeisarbeit. Über eine Vielzahl von Aktivitäten der Kreissportjugend berichtete deren Vorsitzender Karl-Heinz Barth und die Schatzmeisterin Kathrin Wunder stellte den Finanzabschluss 2015 vor und machte Ausführungen zum Finanzplan 2016.

Der Hauptgeschäftsführer des LSB Thüringen Rolf Beilschmidt unterstrich in seinem Diskussionsbeitrag nochmals die vom KSB-Vorsitzenden aufgezeigten Ergebnisse, verwies aber auch darauf, dass sich der Sport als stärkste Personenvereinigung noch intensiver in die gesellschaftlichen Prozesse und Entscheidungen einbringen muss. Im Besonderen sollte der Sport in den Kommunen und Städten als "Pflichtaufgabe" anerkannt werden. Dazu wird in der nächsten Zeit die Änderung bzw. Nachbesserung des Sportfördergesetzes angestrebt. Als weiteren Beratungsschwerpunkt informierte Beilschmidt über die Einführung eines "Anstatt-Beitrages" für Mitglieder in Sportvereinen, die sich nicht einem Fachverband zuordnen. Dadurch ist es in einer Solidargemeinschaft Sport möglich, die Fachverbände und den organisierten Sport weiter zu stärken und zu unterstützen.

Im Kreissportbund sind derzeit 164 Vereine mit 17.447 Sportlerinnen und Sportlern organisiert. Positiv und optimistisch stimmt die Tatsache, dass es in den vergangenen 12 Monaten trotz des Austritts von fünf Sportvereinen einen Anstieg der Mitgliederzahl gab. Dieser ist besonders deutlich bei den 7-14 Jährigen und den Senioren über 50 und 70 Jahre spürbar. Der Organisationsgrad der Kreisbevölkerung liegt nunmehr bei 16 %. Die mitgliederstärksten Vereine sind nach wie vor der SV 1883 Schwarza e.V. und der 1. SSV Saalfeld e.V.

Für herausragende Leistungen im sportlichen Ehrenamt wurden Marina Krämer-Waack mit der Ehrennadel des LSB Thüringen e.V. und Sandra Egerland mit der Ehrenurkunde des KSB "Saale/Schwarza" e.V. ausgezeichnet.

Thüringer Sportkongress 2016

 

Bis 08. Juli 2016 Frühbucherrabatt sichern!

Über 80 Workshops und Fachreferate sowie 60 hochkarätige Referenten: der Thüringer Sportkongress präsentiert vom 09.bis 11. September 2016 Wissen für erfolgreiches Handeln im Sport in kompakter Form rund um das Kongressmotto "Sport bildet - Stark und flexibel in die Zukunft".

Mit Themen zum Sport- und Vereinsmanagment, Fitnesstrends, Schule und Sportverein oder Prävention und Gesundheitssport werden aktuelle Herausforderungen des organisierten Sports dargestellt. Die Workshops reichen von A wie "Allgemeines Krafttraining im Nachwuchsbereich" bis Y wie "Yin-Yoga". Ob Trainer, Übungsleiter oder Vereinsmanager - für jeden Ehrenamtlichen ist beim Thüringer Sportkongress etwas dabei. Renomierte Referenten beleuchten Themen des Thüringer Sports von einer neuen Seite. Für 3 Tage steht die Landessportschule Bad Blankenburg im Mittelpunkt der Thüringer Sportvereine. Als Organisator und einer der größten Bildungsanbieter Thüringens sorgt der Landessportbund Thüringen für neue Fakten aus Wissenschaft und Praxis sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Ab sofort sind auch der Flyer und die Broschüre zum Thüringer Sportkongress 2016 erhältlich.

Wer sich bis zum 8. Juli 2016 anmeldet, erhält einen Rabatt von zehn Euro auf die Teilnehmergebühr. Jetzt Frühbucherrabatt sichern!

Anmeldung Sportkongress| Flyer Sportkongress 2016 | Broschüre Sportkongress 2016

Mitgliederversammlung des KSB "Saale/Schwarza" e.V.

Satzungsgemäß wurde am 11.04.2016 durch den Vorstand des KSB "Saale/Schwarza" e.V. die diesjährige Mitgliederversammlung für Freitag, den 10.06.2016, um 17 Uhr an die Landessportschule Bad Blankenburg einerufen.

An diesem Tag gilt es Rechenschaft abzulegen über das vergangene Jahr. Zu dieser Veranstaltung sind alle Vereinsvorsitzenden der Sportvereine und Kreisfachverbände herzlich eingeladen. Auszeichnungsvorschläge (für KSB-Ehrungen!) können bis 31.05.2016 gestellt werden. Anträge zur Tagesordnung müssen 4 Wochen vor Veranstaltung dem Vorstand des KSB vorliegen.

Die Einladungen gehen allen Vereinen satzungsgemäß zu.

Fortbildung "Faszientraining"

 

Am vergangenen Samstag trafen sich 16 Übungsleiterinnen und Übungsleiter aus ganz Thüringen an der Landessportschule Bad Blankenburg um mit Referentin Nadine Kuhn das Thema "Fazientraining" etwas näher zu beleuchten.

In neusten Studien wurde nachgewiesen, dass das alles umgebende und verbindende Fasziengewebe des Körpers für die Leistungsfähigkeit eines Sportlers eine enorme Bedeutung hat. Ein gut trainiertes und integriertes Fasziengewebe beeinflußt die Kradftentwicklung und Kraftübertragung sowie die Feinabstimmung einer Bewegung nachhaltig. Nicht in den Gelenken, sondern im Fasziengewebe befinden sich Rezeptoren, welche für die Meldung über die Lage des Körpers im Raum verantwortlich sind. Ist man beim Muskeltraining an seine Grenzen gstoßen, so ist durch ein gezieltes Faszientraining eine noch nicht absehbare Leistungssteigerung möglich.

Nach einer theoretischen Einführung wurden im Praxisteil verschiedene Übungen mit kleinen und großen Faszienrollen und Bällen erklärt und selbst ausprobiert. "...eine sehr interessante Fortbildung..." war auf den Qualitätserfassungsbögen das einhellige Ergebnis der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Scheine für Vereine

Am 26. Oktober startete auf der Facebook-Seite der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt das Vereinsvoting „Scheine für Vereine“. Bei dieser Aktion können Vereine kreative Bilder (Vereins-„Selfies“) in Verbindung mit der Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt auf deren Facebookseite hochladen und zur Abstimmung (Voting) freigeben.

Am Voting kann jeder gemeinnützige Verein mit Sitz im Landkreis und einer Kontoverbindung zur Kreissparkasse Saalfeld-Rudolstadt teilnehmen. „Mit dieser Aktion wollen wir engagierte Vereinsmitglieder aus unserem Geschäftsgebiet erreichen und fördern“, so die Sparkasse. Die besten drei Vereine erhalten eine Zuwendung: Platz 1: 1.111,11 Euro, Platz 2: 555,55 Euro, Platz 3: 222,22 Euro

Hier der Link zur Facebook-App.

Mitmenschlich in Thüringen

Landessportbund Thüringen unterstützt Bündnis "Mitmenschlich in Thüringen" als Erstunterzeichner

In den letzten Wochen haben sich verschiedene zivilgesellschaftliche und politische Akteure zusammengefunden, um das Bündnis für Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit in Thüringen zu gründen. Zu den Erstunterzeichnern gehört auch der Landessportbund Thüringen, der sich wie viele weitere Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände, Religionsgemeinschaften, Vereine, Initiativen, Parteien und Einzelpersonen an dem Bündnis beteiligt. Das Bündnis will ein deutliches Zeichen gegen rechtsextreme und menschenfeindliche Parolen sowie gegen geistige und tatsächliche Brandstiftungen setzen.

"Der Thüringer Sport hat sich frühzeitig dazu bekannt, die Flüchtlingsthematik offen anzugehen und Asylbewerbern und Flüchtlingen eine Willkommenskultur zu vermitteln. Gemeinsam mit der Unterstützung der Politik hat es der Landessportbund mit seinen Vereinen schon jetzt geschafft, den Flüchtlingen ein breites sportliches Angebot zu offerieren, das ihnen helfen soll, die traumatischen Erlebnisse in der Heimat und auf der Flucht zu verarbeiten und im neuen Umfeld Deutschland integriert zu werden. Dabei gilt es all jenen zu danken, die seit Monaten ehrenamtlich tätig sind, um bei der Unterbreitung von Sportangeboten für Flüchtlinge und Asylbewerbern zu helfen", so Landessportbund-Präsident Peter Gösel.

Der Landessportbund wird sich nicht nur im Bündnis "Menschlichkeit in Thüringen" engagieren, sondern auch bei der ersten großen Kundgebung mit Künstlerinnen und Künstlern auf dem Erfurter Domplatz am Montag, dem 9. November, teilnehmen, um gemeinsam ein deutliches Zeichen für Demokratie, Vielfalt und Mitmenschlichkeit zu setzen. Der musikalische Auftakt startet ab 17 Uhr - richtig los geht es 18 Uhr.

Den musikalischen Rahmen bilden Nerly Big Band feat. Blueslegende Jürgen Kerth, Hannes Kinder & Band, Music Academy Erfurt und Weitere. Es sprechen unter anderem Prof. Dr. Reinhard Schramm (Jüdisches Landesgemeinde Thüringen), Propst Diethard Kamm (Evangelische Kirche Mitteldeutschland), Bischof Dr. Ulrich Neymeyr (Katholisches Bistum Erfurt), Romy Arnold (Thüringer Bündnisse, Initiativen und Netzwerke gegen Rechts) sowie Thüringens Landtags-Präsident Christian Carius und Ministerpräsident Bodo Ramelow.

Weitere Informationen unter: www.mitmenschlich-in-thueringen.de

Änderung Förderrichtlinie des KSB „Saale/Schwarza“

Der Vorstand beschloss im Vorfeld des diesjährigen Kreissporttages eine Änderung der Förderrichtlinie. Geändert wurde im Punkt 5 der Wortlaut dahingehend, dass jeder Sportverein die Möglichkeit hat, maximal 2 Anträge im Jahr zu stellen, und die Talentförderung mit einem weiteren Antrag im Jahr gefördert werden kann." Vorher konnten nur zwei Anträge pro Verein pro Jahr gestellt werden.

Link zur neuen KSB-Förderrichtlinie

Seniorensportler mit Spitzenresultaten

Beim 8. Saale-Rennsteig-Marathon am Zielort Schmiedefeld zeigten sich auch die teilnehmenden Seniorensportler des Landkreises Saalfeld-Rudolstadt mit einer eine ganze Reihe von vorderen Platzierungen in ihren Altersklassen von ihrer besten Seite.

[mehr …]

Flüchtlinge in Sportvereinen

Die schwere Situation der Flüchtlinge, ihre wachsende Anzahl und die damit verbundenen Herausforderungen beschäftigen auch Sportvereine und -verbände in unserem Freistaat zunehmend und berühren in vielfältiger Art.

Eine Reihe Thüringer Vereine tragen bereits erfolgreich dazu bei, dass Flüchtlinge aktiv die Angebote des organisierten Sports nutzen können, um Ihnen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu ermöglichen. Seitens des Sportministeriums wurden uns dafür 50.000 Euro Projektmittel zugesichert.

[mehr …]

Seniorenkommission berufen

Weitere Gedanken zur Vorbereitung  des Seniorenaktivtages 2016. Im Beisein des stellv. Vorsitzenden des Kreissportbundes „Saale / Schwarza“ e.V., Bernd Lämmerzahl, trafen sich ehemalige und neue Mitglieder zur Berufung in die Seniorenkommission des Kreissportbundes für die Wahlperiode 2015 – 2018.

[mehr …]

Sportstättenbau 2016

Juli 2015: Neue Förderrichtlinie und Anmeldeformular zum vereinseigenen Sportstättenbau 2016 sind online!

[mehr …]

Neuregelung für den Erste-Hilfe-Nachweis

Seit April 2015: Grundausbildung nur noch mit neun Lerneinheiten

[mehr …]

Südthüringer Schulsportkonferenz in Bad Blankenburg

Dao-Yoga bei Frau Dr. Richter aus Suhl

"Schule bewegen. Schule bewegt"

Am Samstag, den 20.09.2014 trafen sich fast 100 Sportlehrer, Gäste und Referenten an der Landessportschule Bad Blankenburg zur Südthüringer Schulsportkonferenz im Jahr des Schulsports 2014. Organisiert wurde diese Veranstaltung von den Schulsportkoordinatoren des Schulamtes Südthüringen in Kooperation mit dem KSB "Saale/Schwarza" e.V. Ziel war es in den 12 Workshops neue Ideen für den Sportunterricht und die außerschulische Arbeit zu sammeln.

Bevor alle Teilnehmer ihre Turnbeutel auspackten, wurden sie vom Bürgermeister der Stadt Bad Blankenburg und Vorsitzenden des KSB "Saale/Schwarza" e.V. Frank Persike, der Vertreterin des LSB Annette Skujin und dem verantwortliche Schulsportkoordinator Hans-Heinz Fuchs herzlich begrüßt. Freude bereitete den Anwesenden die Darbietung des Kneipp-Kindergartens der Fröbelstadt und das anschließende Einstiegsrefereat von Dr. Wilhelm Ambold, der auf sehr erheiternde Art den Lehrern deutlich machte, was gesunde Lebensweise und ein freundliches Miteinander in der heutigen hektischen Zeit auch bedeuten und bewirken kann.

Dann ging es los in den 4 Hallenteilen der LSS Bad Blankenburg sowie dem Judo- und Gymnastikraum und dem Außengelände. Wie kann ich über einen geschickten Geräteparcour den Kindern das Turnen näher bringen oder über das Ringeln und Rangeln zum fairen Raufen führen, wie werden aus Kindern zukünftige Fußballweltmeister, wie trainiere ich mein Gehirn bei der Life Kinetik, wie trommle ich auf Pezzibällen zu fetziger Musik, wie entspanne beim Yoga und wie finde ich "Schätze" in der Natur beim Geochaching. Diese Fragen versuchten die kompetenten Referenten in den Vormittagsstunden den Teilnehmern näher zu bringen. Nach einem Mittagsimbiss ging es weiter mit dem Trommeln, der Entspannung bei Qigong, dem Erlernen von Rad und Handstand im Turnen sowie akbrobatischer Elemente. Auch Dr. Ambold zeigte im Seminarraum deutlich, das Lernen auch Bewegung braucht.

Davon hatten dann alle Teilnehmer, die es wollten, am Ende des Tages wahrlich genug und so wird bei dem Ein oder Anderen neben der vielen neuen Ideen für einen interessanten Sportunterricht auch ein kleiner Muskelkater an diesen sportlichen Samstag in Bad Blankenburg erinnern.

K.-D. Förster, Fachberater Sport
C. Barth, KSB "Saale/Schwarza" e.V.

© 2010 KSB "Saale/Schwarza" e.V. --- LOGIS CMS